Neu zentrieren
Schließen
Hilfe
Viel Spaß beim Erkunden!

Volltextsuche
?
Die Volltextsuche durchsucht die Objekte auch inhaltlich. Sie zeigt Ihnen, wie oft Ihr Suchbegriff im jeweiligen Objekt vorkommt und in welchem Kontext Ihr Suchbegriff steht.
share Link zu dieser Seite kopieren
Zurück zur Übersicht

star

Zum Digitalisat Zum Katalogisat
Kategorie / Medientyp
Bild / Grafik
Titel
Exlibris Helene Richter und Elise Richter
Person
Cossmann, Alfred, 1870-1951 Richter, Helene, 1861-1942 Richter, Elise, 1865-1943
Datierung
1907
Details zum Objekt
Beschreibung
Die Anglistin Helene Richter und ihre Schwester Elise, Romanistin und Universitätsprofessorin, gehörten zu den herausragenden österreichischen Wissenschafterinnen der ersten Hälfte des 20. Jh. Helene forschte u. a. über die Geschichte der englischen Romantik, Shakespeare, Eliot, Shelley und Blake; Elise habilitierte sich 1905 als erste Frau in Österreich, wurde 1921 zur außerordentlichen Professorin an der Universität Wien ernannt, leitete das Phonetische Institut und erforschte die physiologischen und psychologischen Grundlagen der Sprache. 1938, nach dem "Anschluss" Österreichs ans Deutsche Reich, wurden die Schwestern aufgrund ihrer jüdischen Herkunft Opfer der Rassengesetze und 1942 bzw. 1943 nach Theresienstadt deportiert, wo beide kurz danach verstarben. · Schreibende Dame in einem kostbar ausgestatteten Renaissance-Zimmer mit Blick auf einen Garten; als Vorlage für das Exlibris diente eine Miniatur der italienischen Frührenaissance · Handsigniert: "Alf. Coßmann" · Sammlung Cossmann der Österreichischen Exlibris-Gesellschaft · schwarz-weiß · Plattenrand: 109 x 95 mm (Höhe x Breite)
Schlagwort
Einblattdruck Graphik Innenarchitektur Renaissance Wissenschaftlerin